Es ist doch meine Tochter

Immer wenn ich mein Töchterchen so anschaue vermisse ich Anzeichen dafür, dass sie wirklich meine Tochter ist. Sie ist doch sehr ihrem Vater aus dem Gesicht geschnitten.

Heute aber gab sie mir einen eindeutigen Beweis ihrer Abstammung mütterlicherseits. Nachdem man mich 10 min vor Ende darauf hinwies, dass ein Robbie Williams Konzert im TV läuft, schnappte ich mir das nebenan beim Vater sitzende Töchterchen mit den Worte: „Komm ich zeig Dir mal nen richtigen Mann“ und setzte mich mit ihr vor die Glotze.

Folgendes Bild stelle man sich nun vor: Töchterchen auf Mama´s Schoß (Mama debil grinsend und Angel mitsingend), Augen weit aufgerissen, völlig fasziniert den Fernseher fixierend und sabbernd!. Warum sie sich allerdings meinen Finger schnappte um drauf rumzukauen konnte ich nicht ganz verstehen.

Advertisements

10 Antworten zu “Es ist doch meine Tochter

  1. Etwas, was ich bis heute nicht begriffen habe: was ist an diesem Kerl dran, daß ihn alle Frauen so anschmachten?

    Klar, er hat ne nette Figur, und auch sein Gesicht ist nett, aber so überdurchschnittlich toll? Da hab ich schönere Männer gesehen.

    Und an seinem Charm kanns auch nicht liegen, den bekommt Frau am Fernseher eh nicht mit.

  2. Auf Finger kauen? Ist doch klar! TV macht gewalttätig 😉

  3. Es war eher ein zärtliches Knabbern …

  4. Lacan würde sagen: „Das Begehren ist immer das Begehren des Anderen…“ ;o)

    Das Geheimnis – oder besser eins der Geheimnisse von Phänomenen wie Robbie Williams ist, daß die Frauen ziemlich genau wissen bzw. sich bewußt sind, daß dieser Mann eigentlich eigentlich für unerreichbar ist und, so gesehen, mehr ihrer Phantasie entspringt – als des Mangels im Realen. Robbie verbindet viele schlechten Eigenschaften zu etwas Positiven – dem Mädchentraum aus früheren Tagen. Er ist sinnlich und flüchtig wie Leben sein sollte, aber damit auch eine Projektion.

    schnipp

    Von seiner Sexsucht mal abegesehen, denke ich, daß Robbie sehr depressiv ist und er im Grunde eines nicht kann, was Frauen doch auch wollen: nämlich lieben…;-)

  5. ja wie jetzt? isser depressiv, weil er nich lieben kann oder kanner nich lieben weil er depressiv ist?? boah.. fragen über fragen..

  6. Ich glaube weder das eine noch das andere. Dass er depressiv ist glaub ich wiederum auch.

  7. Hm, also, wieso meint Ihr,müsse sich Depression und die Unfähigkeit, zu lieben, gegenseitig bedingen oder ausschließen? Soweit ich ein Interview mit Robbie recht erinnere, sagte er von sich selbst, daßer noch keine richtige Liebe empfunden habe…

  8. Nee weder bedingen noch ausschließen. Ich glaube er ist depressiv und ich glaube er hat ein Problem eine Partnerin zu lieben. Wobei ich da die Ursache (wie wohl auch bei vielen anderen Stars) darin sehe, dass man als Celebrity nie weiss was eigentlich geliebt wird. Die eigene Persönlichkeit oder der Status. Bei einer solchen Unsicherheit das eigene selbst für eine andere Person zu öffenen erscheint mir schwierig. Vorallem wenn man, wie es bei Herrn W. scheint mit sich selber nicht im Reinen ist.

  9. Wie würdest Du Dich denn verhalten, wenn alle Männer dieser Welt hinter Dir her wären – wie der arme Teufel hinter schwarzen Seelen und Du wüßtest, daß sie nur hinter Dir her sind, weil Alle hinter Dir seien? Das würde nur zur Vorsicht mahnen, aber nicht verhindern, daß man selbst Liebe, die ihm, nach eignem Bekennen, bislang versagt blieb, empfindet…

  10. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten würde, da das mein persönlicher Alptraum wäre so im Rampenlicht zu stehen.
    Aber ich denke das Vorsicht und Misstrauen schon das reale Entstehen und Empfinden von Liebe verhindern können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s