Sachertorte

Heute kam der GG von seinem Ausflug aus Wien zurück und hatte eine echte Sachertorte für mich im Gepäck.
Ich freute mich sehr auf die zu erwartenden Genüsse und kochte mir erstmal einen schönen Tee. Schliesslich kann man so einen edlen Kuchen ja nicht im Vorbeigehen runterschlingen.

Dann zelebrierte ich das Auspacken, des wirklich exquisit verpackten Gebäcks, schnappte mir ein Stück nicht ohne auch dem GG eines abzugeben und machte es mir gemütlich.
Kuchengabel eingetaucht, das ansehnliche Stück in den Mund wandern lassen und langsam schmecken und schlucken.
Was soll ich sagen, der Eindruck war eher Enttäuschung. Darum macht die halbe Welt so ein Geschiss? Ein popeliger Schokoladenkuchen mit klebriger Marmelade und dickem Schokoguss?
Nee also wirklich, wenn es wenigstens zartbitter gewesen wäre.
Schmeckt ja nicht schlecht, aber als etwas besonderes würde ich das gute Stück, abgesehen vom Preis nicht bezeichnen.
Gefreut hab ich mich aber trotzdem über das Mitbringsel und erwarte die vom GG nun prophezeite Schimpfe der österreichischen Blogger 🙂


Die edle Verpackung in Form einer Holzkiste


Die Verpackung von innen


Töchterchen versteht die Aufregung nicht, sie fand es lecker und hat von Papas Stück ordentlich abgestaubt

Advertisements

3 Antworten zu “Sachertorte

  1. ?ich sehe hier Österreich als Blinddarm der deutschen Blogger? (via sinus@) und die lieben bestimmt Dein Blog und freuen sich über die gut gemeinte Kritik.

  2. naja, vielleicht muss man diese Art klebrige Zusammenstellung mögen, ist wie mit Buttercreme-Torten, nehme ich an… aber die Kiste ist doch erste Sahne!
    Die kann man für soooovieles benutzen und ausserdem Besucher beeindrucken, die die Torte a) mögen oder b) nicht kennen und sie prinzipiell für lecker und teuer halten.
    Ähh, sollte ich dieses Kind kennen?

  3. @rina,ja die Kiste ist toll. Die wird auch aufgehoben. Richtig klebrig ist der Kuchen ja nicht, nur der Überzug und einmal in der Mitte Marmelade drin. Schmeckt halt nur nach nix Besonderem, was man ja erwarten sollte. Aufheben für Besuch ist schwer möglich, einen Teil haben wir ja schon gegessen und MDH ist Ende Juni.
    Das Kind ist eine sehr müde mit Torte gestopfte Tochter 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s