Mein Beitrag zur Blogtalk

a) Mein Mann ist krank. Das muss an dem Besuch der Blogtalk liegen. er ist schon 3 Stunden daheim und er hat noch nicht gebloggt.

b) Eine meiner liebsten Storys die er mir von der Blogtalk mitbrachte. Am Telefon wurde mir schon berichtet, dass er eine Flasche Birnenmost mit im Gepäck habe, ein Geschenk eines Bloggers aus seiner Heimat. Heute nun bekam ich den Rest der Geschichte. ein begeisterter aber wohl noch recht junger Blogger aus dem Wiener Umland, so verstand ich das, bekam von seiner Mum diesen Most in die Hand gedrückt mit den Worten, hier Junge bring den Leuten da etwas aus Deiner Heimat mit. Das hat mich ja sooo gerührt. Die Vorstellung die Mutti hört, dass der Sohn einige Bekannte aus dem Internet mal treffen will denkt sich nach guter Sitte bringt man da etwas mit und sucht etwas aus, was einen gewissen Heimatbezug hat. Das ist so „wohlerzogen“, so lieb und läßt mir fast die Tränen in die Augen schießen, wenn sich noch so rührend gekümmert wird.
Wie ich aber vorhin auf dem betreffenden Blogg nachgelesen habe, war es wohl eher Sohnemanns Idee, Ursache unbekannt, etwas aus der Heimat mitzubringen. Trotzallem süß, ich werde alt und rührseelig 🙂

Advertisements

7 Antworten zu “Mein Beitrag zur Blogtalk

  1. alt, aber waise 😉

  2. ich bin keine waise und weise bin ich auch nicht 🙂

  3. Naja, das ganze ist etwas kompliziert bzw. hat letzten Samstag begonnen. Da hat das ganze auf die Art „aha, das schaut ja nach einer richtigen konferenz aus; nimm den leuten doch etwas mit, wenn die extra einfliegen – als dank das wir 3 tage wieder ruhe im haus haben“ angefangen 😉 am montag um 5 uhr in der früh musste mein lieber vater mich dann auf den bahnhof „verfrachten“ – kein kontakt bis dahin zu meiner mutter. ich hab dann auf der blogtalk das mail geschrieben, in der antwort stand nur, dass schon längst eingekauft wurde. ganz kurz zusammengefasst: ursprünglich war’s ihre idee, ich hab sie aber bis dienstag morgen ned darauf ansprechen können, jedoch wurde am montag in der früh schon eingekauft und von mir zu mittag daran per mail erinnert. ich hoffe, das beschreibt den ablauf jetzt halbwegs *g*

  4. is das gesöff wenigsten lecker?
    ausserdem ist das doch ne „ordentliche“ tradition.
    ich musste auch jägermeister mit nach finland nehmen, ist allemal besser, als eine touri-zusammenstellung von stadtansichten oder eine trachtenpuppe!

  5. @rina Ja aber eine österreichische Spezialität für die angereisten konferenzteilnehmer mitnehmen, die man kaum kennt find ich zu rührend.

  6. ich werde mir den fusel auf alle fälle innen kopp kloppen, keine sorge. 🙂

  7. .. und ich war davon ausgegangen dass Most wie allgemein üblich Saft meint. Nur um dann festzustellen, dass er um die 6% Alkohol enthält.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s