Die Vergangenheit ist nie zu Ende

Merke, wenn Du jemanden anrufst, der Dir einmal zweimal das Herz gebrochen hat, dann sei gewappnet das ein Rattenschwanz an Gefühlen der damaligen Zeit in Dir aufwallt. Vorallem sei gefasst, dass alles was in Kisten verpackt zu scheint ein Eigenleben führt und nur darauf wartet an düsteren Tagen die Seele zu zwicken.

Es ist nicht der Schmerz der damaligen Tage, es ist das Wissen um den Menschen der man einmal war. Suchend, experimentierend, jung und wild.
Es ist die Erinnerung an die Wurzeln, die heute woanders sind, aber den Mutterboden auch mit hartnäckigsten Schütteln nie ganz loslassen werden.

Es ist das Wissen, dass die Erfahrungen von damals einem zu dem gemacht haben was man ist.

Und wenn ich auch niemals wieder der Teenager sein möchte der ich war, manchmal vermisse ich das unbeschwerte wilde ich der Vergangenheit Dann möchte ich nochmal kurz zurück und das Leben umarmen mit all der Vehemenz die einem nur die Unerfahrenheit schenkt.

Ich werde auf meiner Hochzeit mit meiner Tochter und mit meiner Vergangenheit tanzen.

Advertisements

12 Antworten zu “Die Vergangenheit ist nie zu Ende

  1. Solange ich nicht mit dir tanzen muß …

    Und das Wort Vergangenheit beinhaltet auch viel Trost, denn es ist vergangen, vorbei, hinter Dir. Und Du bist hier und jetzt.

  2. Schön, sehr schön…
    Vielleicht sollte man die Vergangenheit einfach umbenennen. Vielleicht in Erlebtheit, Erliebtheit, Erschmerztheit. Sie ist doch viel mehr als nur vergänglich.
    Tanz vergnügt, Fremde 🙂
    Netter Gruß von Blog zu Blog.

  3. ey junge Mutter, noch wach?

  4. Los geh ins Bett und komm morgen zum Brunch, will das Menschenjunge doch mal in Farbe bewundern und nicht nur durch Lyssas Augen, aber gegen Töchterchen kann es eh nicht anstinken 😉

  5. *lach* ich geh nicht zum Brunch, ich habe eine „Szene-Allergie“ 😉

  6. was für ne Szene? Szene? bin ich jetzt plötzlich zum Szene Girl mutiert? Hülfe. Ich bin doch nur ne übernächtigte Mutter 🙂

  7. Nein, ich meine die Blog-Szene an sich. Sobald man sich persönlich kennengelernt hat, wird gefreundelt und leider auch gefeindelt, wie in allen „Szenen“. Bin da wohl etwas vorbelastet 😉 Viel Spaß Euch, vielleicht überkommt mich beim nächsten Mal ja ein Rappel und ich werde mir untreu 🙂

  8. Ok, das versteh ich und kenne das aus eigener Erfahrung, aber ich bin so froh, wenn ich mal erwachsene Menschen ohne Kind treffen kann … 😉 (Wobei mein Kind ja mit muß)

  9. *lach* ja, so ist das! Mein großes Verständnis ist Dir gewiss 🙂

  10. freundeln und feindeln und die Angst vorm echten Kennenlernen: als abschreckendes Beispiel empfehle ich „Hier spricht Denise“ (B-Movie, ca. 8 Schauspieler und zahlreiche Telefongespräche ;-))

  11. Hey, wie bei Nico zu lesen und zu bestaunen ist, hast Du zwischenzeitlich mit Deiner Tochter und der Vergangenheit getanzt 🙂 Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit und alles Liebe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s