Endproduktschau und Strickfrust

Hier nun der fertige Zopfpulli für das Töchterchen. Er lag schon einige Wochen rum, da dass Zusammen und Vernähen nicht meine liebsten Tätigkeiten sind.
Aber Dank des großen Strickbuchs konnte ich nun auch den Matratzenstich für linke Maschen anwenden und bin halbwegs zufrieden mit dem Ergebnis. Den Reissverschluss am Kragen habe ich von der Änderungsschneiderei einnähen lassen. Hat sie schön gemacht.
Anleitung: Filati Special, Kids & Babys Ausgabe 2, Modell 13
Material: Lana Grossa Point

Und die fertige Jacke ohne Kind. Inzwischen sind auch die Knöpfe angenäht und die Taschen fertiggestellt. Sie wurde schon fleissig probegetragen und ist wirklich warm.
Ich muss sagen, dass sie Anleitung vor kleinen Details strotzt, die die Ausarbeitung erleichtern und die Passform verbessern. Sehr durchdacht.
Anleitung: donkey jacket aus the baby knits book von Debbie Bliss.
Material: Debbie Bliss Cashmerino Aran

Anekdote zu den Stücken ist, dass ich nach einem Besuch des nächstliegenden Wolladens das Buch entdeckt habe und mich in eine Jacke daraus verguckt habe. Da mir das Buch dort zu teuer war habe ich es über Amazon bestellt. Ich hab die Macke am liebsten mit dem vorgeschlagenen Originalgarn zu stricken, darum musste ich mir (nach langer Recherche wo es am billigsten ist) das Garn aus England bestellen. Die Lieferung des Buches und der Wolle zog sich ein bischen hin, da meine neuerwachte Stricksucht aber nicht warten wollte, habe ich das Filati Heft gekauft und in der Wartezeit den Pullover gestrickt.
Als ich die Wolle und das Buch bekam strickte ich auch die ursprünglich gewünschte Jacke, die immer noch auf das Ausarbeiten wartet, da sie mir in blau (das war der Nachteil bei dem reduzierten Originalgarn) nicht mehr so gut gefällt und ich finde dass man ne Menge verhasste fieselige Näharbeiten machen muss. Während des Strickens meinte ich aber, dass die nun fertige grüne Jacke doch viel besser sei und strickte sie parallel. Bei der blauen bin ich nun am Überlegen ob ich sie aufribbel.

Nun sitzte ich hier, warte mal wieder auf bestelltes Originalgarn (wieso muss ich auch Wolle aus USA/ Canada bestellen) und habe wenig Motivation für die noch angefangenen Stücke. Den letzten Rogue-Ärmel und den Cozy für meine Oma zum Geburtstag.
Aber ich stricke wenigstens regelmäßig tapfer an Cozy, damit Oma wenigstens zum 85. ein Geschenk bekommt.

Vielleicht ist ja morgen endlich das Garn für ein Weihnachtsgeschenk und ein geheimes Projekt in der Post, Auf das Garn für Pullover für Mann und Kind könnte ich ja noch ein bischen warten.
Abgesehen davon habe ich noch eine Jacke für mich geplant, aber da warte ich noch ab bevor ich mir Wolle kaufe.

Notiz an mich selber: „Lies nicht soviel englischsprachige Strickblogs, das weckt zuviele Projektwünsche.“

Notiz an die Patentante:“ Ja ich mache auch noch andere Sachen und habe das wichtige im Blick“

Advertisements

2 Antworten zu “Endproduktschau und Strickfrust

  1. DIe olle Patentante

    :-)))
    sehr löblich!

  2. @Andrea Das Kind bleibt hier 🙂
    @Beate weil ich was neues anfangen will und das Garn nicht an Land kommt
    @Rina aber sicher doch 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s