R.E.M (ember)

Auf MTV läuft gerade ein Konzertmitschnitt von R.E.M.
Abgesehen davon, dass es wirklich sehr schön ist, erinnert es mich an das Konzert eben jener Band, dass ich im Jahre 1995 in dieser Stadt besucht habe.

Da das Sternschanzen Stellwerk damals noch neu war, gab es einige Probleme und wir, mit dem Wochenendticket angereisten, standen ewig kurz vor Hamburg auf dem Gleis und warteten auf die Weiterfahrt.

Das Konzert war kurzfristig in die Trabrennbahn verlegt worden und diejenigen die uns dorthin mitnehmen wollten waren dank der Verspätung telefonisch nicht zu erreichen.
(Damals gab es noch keine Handys). Irgenwie wurden wir dann aber doch aufgesammelt und kamen grad noch rechtzeitig um die „Vorband“, the cranberries, noch zu erleben. Das schöne war, dass sie kurz nach unserer Ankunft gleich mein absolutes
Lieblingslied spielten.

Als R.E.M dann endlich dran war, waren wir wieder entspannt und hatten sehr gute Plätze schräg vorne vor der Bühne.
Da es sich um eine Open Air Veranstaltung auf einem recht weitläufigen Gelände handelte blieb das übliche Schubsen und Drängeln, was mir als nicht zu groß gewachsenem Menschen eher unangenehm ist aus.

Ich bin immer noch beeindruckt von der charismatischen Ausstrahlung des Sängers und der tollen Atmosphäre bei dem Konzert.

Und während ich den Eintrag hier schreibe und versuche den Bogen zu bekommen, zu den Erinnerungen an mein früheres Ich, wird das Konzert durch einen MTV VJ unterbrochen, der die nette Aufgabe hat die Werbung anzusagen. Und da wir grad bei Erinnerungen sind, er ist wie ich in dem gleichen Dorf aufgewachsen und wir beiden verkehrten zu Abizeiten in der ähnlichen Clique, auch wenn wir nicht direkt befreundet waren. Aber ich habe immer noch die CD seiner damaligen Band im Regal.

Damals in 1995, ging mir bei den ersten Tönen des Konzertes durch den Kopf und was ich dazu schreiben kann. Gleichzeitig aber auch die Stimme des GG, der immer meint ich denke zuviel an die vergangenen Zeiten.

Damals als ich noch jung, wild und ungebunden war.

Aber da auch mir nicht unbedingt der Sinn nach melancholisch, schönen Erinnerungen steht und man ja ab und an mal nach vorne schauen will gingen mir so einige Sachen durch den Kopf die ich immer noch mal machen will.

Als da wären:

– Bauchtanz lernen
– Das unendlich geflochtene Band lesen
– natürlich mein Examen beenden
– noch mindestens ein Kind bekommen
– ein großes tolles Sofa kaufen
– den GG zu einem Tanzkurs bewegen
– das Lebensgefühl von 1995 nochmal haben
– und noch so einiges anderes…

Advertisements

6 Antworten zu “R.E.M (ember)

  1. Das Lebensgefuehl von 1995. Ach ja. In 1995 bin ich mal schnell, nur fuer ein paar Jahre nach Amerika … Wie doch die Zeit vergeht.

  2. 🙂 Bei genau dem Konzert auf der Trabrennbahn war ich auch.

  3. @ Valentina mir ist auch gestern aufgefallen, dass das ja mal eben 10 Jahre sind die ins Land gingen.

    @ Bärbel, wow, hattest Du auch soviel Spass?

  4. …findest du nicht, dass er meistens total abgemagert aussieht? so ist das anscheinend, wenn man plötzlich berufsjugendlicher wird:-))

  5. ja, geht mir ähnlich. 🙂

  6. @Rina ich finde den Mann nicht attraktiv und ja ich finde auch, dass der immer etwas verhungert aussieht. Aber die Ausstrahlung war eben klasse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s