Party Pants

Als Frau hat man das Problem, dass einem meist kurzfristig vor einer Party einfällt, dass man aber auch so gar nix passendes zum Anziehen hat.
Ein Grund unseres Ausfluges nach München war die Einladung zu einer Party am Samstagabend.

Pünktlich am Samstag mittag kam was kommen mußte, die eingepackte Garderobe entsprach nicht meinen Vorstellungen eines abendtauglichen outfits.
Also wurde dies dem Gatten mitgeteilt, der daraufhin in die erwartete Nörgellaune verfiel und mir in einer Art Dauerwiederholung mitteilte ich hätte daheim doch den Schrank voll und wieso ich nichts passendes eingepackt hätte. (Meiner Bitte mir aufzuzählen was ich denn partytaugliches im heimatlichen Schrank hätte konnte er aber nicht folgen.)

Also auf zum shopping. Am Tag davor hatte ich einen sehr interessanten Laden entdeckt, den ich aber erstmal wegen der Preise und weil er nix brauchbares für den Alltag mit Kind führte, verliess.

Aus mir unerfindlichen Gründen drängte es mich schon länger eine weiße Jeans/Hose zu erwerben. Ich fand im oben erwähnten Laden auch sofort eine, die aber nicht passte. Weiteres stöbern war erfolgreich, die Hose hatte jedoch den Nachteil viel zu lang zu sein. Das störte mich weniger, aber das Geunke vom Gatten, dass eine weiße Hose bei mir maximal 5 min sauber bleiben würde führte dazu, dass die Hose zurück auf den Kleiderständer und wir auf die Straße wanderten.

Zwei erfolglose Ladenbesuche weiter und immer noch im Gedanken, wie gut die Hose gesessen hatte, kehrten wir zum Ort des Objekts der Begierde zurück.
Dekorierten den Kinderwagen mit der Hose, ich stöberte nach einem Oberteil, das dazu passen könnte (HEY, der Laden hatte massiv reduziert) und der GG fand mit Hilfe des freundlichen Personals eine Änderungsschneiderei fast gegenüber und erkundete sofort, dass der nette griechische Inhaber die Hose noch zeitgerecht kürzen könne.

Entgegen den negativen Prophezeiungen des Kerls erwarben wir Hose und Oberteil zu sensationell günstigen Preisen und eilten zum Schneider. Klappte auch alles prima, die Hose war 15.15 fertig und wir konnte nach einem Schuhkauf für den Herren auch endlich in die Sonne in den englischen Garten.

Abends daheim angekommen, schmiss ich die einzige lange Jeans die ich mithatte in die Wäsche während die Familie sich langsam für den Abend aufhübschte.

Kurz vor Aufbruch wurde dann das gute Stück endlich zum Einsatz gebracht, sprich ich zog es an. Saß immer noch prima und der Schneider hatte gute Arbeit geleistet.

Ganz kurz vor Aufbruch kam ich auf die Idee noch zwei Pappbecher in denen wir Kaffee erworben hatten zu entsorgen. Es kam wie es kommen musste, beim Ineinanderstecken der Becher schwabbte eine undefinierbare Menge brauner Brühe über mich. Hose, Shirt (nicht das neue) und Fußboden bekleckert.

Mein Blick muß dermaßen gifitg gewesen sein, dass der GG es auch nicht ansatzweise wagte zu Lachen. Nur sein: „Ich hab es Dir doch gesagt“, konnte er sich nicht vergreifen.

Wie in einem Jungegesellenhaushalt wie dem in dem wir nächtigen nicht anders zu erwarten gab es weder Handwaschpaste noch Fleckenspray. Die Versuche mit Maschinenwaschmittel im Waschbecken führten dazu, dass die Flecke zwar aufhellten aber nicht verschwandern und meine Hände noch 2 Std später sobald sie feucht wurden schrecklich klebten.

Das Ende vom Lied war dann eine klamme, vom Kerl trocken gebügelte, alte Jeans und ein älteres langweiliges T-shirt in denen eine übellaunige junge Mutter schimpfend in Begleitung der Familie viel zu spät zur Party aufbrach.

Advertisements

3 Antworten zu “Party Pants

  1. Dorothee ich hab dann bei Stierblut eingekauft. War ja für ne Party und ich find das Sortiment schon nett, nu eben nicht immer alltagstauglich 🙂

  2. Das neue Outfit muß eingewieht werden! Ab Donnerstag ist George wieder in HH und kann abends beim Sohn bleiben :).

  3. Hähähä-hä-häää-hää!
    Ich sach nix – ausser, dass ich mir neulich eine mittelgraue hose gekauft habe und auch die war beim ersten Tragen nach 45min mit den ersten Flecken versehen. An weiss würde ich mich sowieso nie trauen, jedenfalls nicht als hose, shirt maximal. Auf schwarz sieht man nur Staub, Schokolade, Tomatensoße und Quark!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s