Unterstützt den lokalen Einzelhandel (?)

Wie berichtet hat mich ein gewisser Strickfrust ereilt. Um dessen habhaft zu werden bin ich heute zu dem Wollgeschäft mit der größten Auswahl an interessanten Garnen und Anleitungen gefahren.

Wie jedesmal habe ich den Laden frustriert und verärgert verlassen. Ich finde die Behandlung dort einfach unmöglich. Die Chefin ist notorisch unzufrieden/unfreundlich (Soviel Stress mit dem Laden…) und die meisten ihrer Angestellten empfinde ich mir gegenüber als arrogant.

Das Geschäft führt hier die größte Auswahl an Rowan/Bliss/ Bouton d’or/ Lana Grossa etc. Garnen. Entsprechend dem Angebot sind auch die Preise dort. Da erwarte ich einfach eine freundlichere Behandlung.
Auf die Nachfrage nach zwei bestimmten Rowan Garnen bekam ich von der Chefin zum einen zu höre, dass es ja Wintergarne sein und die erst Ende August zu erwarten seien und dass zum anderen nicht alle Garne deren Farbkarte auf ihrer Website stehen vorrätig sein können, da sie sonst dreimal soviel Platz bräuchte.

Wenn ich in einen Wolladen gehe erwarte ich Interesse an dem was ich stricken will, eventuell Austausch über Materialien und eine freundliche Behandlung auch wenn ich nur ein Nadelspiel kaufe.
Außerdem erwarte ich etwas mehr Kompetenz wenn ich beraten werde möchte was für ein Projekt ich als nächstes stricken könnte.
Ist es zuviel verlangt wenn ich davon ausgehe, dass sie wissen was ungefähr in den Magazinen/ Heften steht und einen heissen Tipp erwarte. Wenn auch nur einen Schubs in eine bestimmte Richtung?

Es gibt noch zwei Läden hier, der eine ist recht nah, hat aber hauptsächlich Lana Grossa Qualitäten mit denen ich nicht mehr so zufrieden bin (aber immer mehr englischsprachige Anleitungen). Dafür ist die Chefin immer netter wenn ich komme und plaudert ne Runde und weiß was sie hat und was in Frage kommen könnte.

Der dritte hat eine sehr nette Inhaberin und sehr nette Angestellte, die einen jedesmal begrüßen als wäre man wöchentlich vor Ort. Leider gefällt mir deren Garnangebot auch nicht so sehr, dafür gibt es Unmengen an Knöpfen.

Also bleibt einem fast nur noch die Inspiration und der Einkauf über das Internet was ich schade finde.

Als postives Beispiel muss ich aber noch den Spielzeugladen gegenüber dem ersten Wolladen erwähnen. Eine dermaßen kompetente Inhaberin samt Partner, die wissen was sie haben, ausführlich und geduldig beraten und ein sehr schönes nicht besonders großes dafür feines Angebot an Spielwaren/Gesellschaftsspielen haben. Den Laden verlassen wir selten ohne einen Erwerb.

Advertisements

Eine Antwort zu “Unterstützt den lokalen Einzelhandel (?)

  1. Hi Sybille,

    ich gebe Dir mit dem ersten Wollladen total Recht! Die Erfahrung mache ich auch immer wieder dort. Allerdings gibt es dort eine Angestellte, die mich 1. wieder erkennt, was mich sehr freut („Sie waren aber lange nicht mehr hier.“ – Ich hatte bei ihr 1999 Wolle für eine Decke gekauft, seitdem kennt sie mich), aber der Rest der Angestellten samt Chefin ist einfach nur arrogant! Ich gehe mittlerweile nicth mehr in den Laden, sollte ich in Hamburg sein und Wolle kaufen wollen.

    Liebe Grüße
    Cleo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s