Das Positive an Dienstreisen

Ich finde es nicht besonders schön, wenn der GG nächtelang fort ist, da er auf Dienstreise ist. Gerade jetzt mit wachsendem Bauch und unbetreutem schwierigem Kleinkind können sich solche Tage zur echten Herausforderung steigern, wenn nicht mal abends Entlastung angesagt ist.

Ein Gutes haben seine Reisen aber denn doch, ich bekomme meist etwas mitgebracht. Sei es nun die Gesichtspflege, die es im Flughafen günstiger gibt oder etwas Süßes.

Diesmal war es besonders nett, denn neben dem von mir gewünschten Dallmeyr Tee, bekam ich eine Paket Champagnertrüffel.

Irgendwie kam mir der Name auf dem Päckchen bekannt vor.
Ein wenig Recherche ergab, dass es sich um Trüffel aus der Konditorei Heinemann handelt, die mir aus folgendem Grund bekannt ist. Ich sehe gerne mal am Vormittag wenn es geht die Sendung Volle Kanne auf ZDF.
Dort ist einmal die Woche der Konditor Heinz-Richard Heinemann zu Gast und bezaubert mit der Herstellung diverser Köstlichkeiten den geneigten Zuschauer.

Dieser Mensch nun, war mir schon immer sehr sympathisch, da er mit einer trockenen, ruhigen Professionalität ohne überheblich zu wirken den meist ungeübten Moderatoren nebst Zuschauern versucht das Herstellen von Confiserie Waren nahe zu bringen.

Lustig, dass ich nun genau aus seinem Hause Trüffel geschenkt bekam.

Advertisements

Eine Antwort zu “Das Positive an Dienstreisen

  1. Hab 10 Jahre lang in „Heinemanhauthauscity“ gewohnt, fürmich ist das nix aussergewöhnliches ;o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s