Nochmal zur Wohnungssuche

Ich möchte abschließend nochmal klar stellen, daß ich jedem eine Wohnung in der Lage und Größe wie er sie wünscht gönne. Von mir aus können sich Paare ohne Kinder und Haustiere in Wohnungen vergnügen wo sie zur Kommunikation auf das Telefon zurückgreifen müssen.

Wenn aber der gesamte freie Wohnungsraum in halbwegs zentraler Lager ausschließlich an kinderlose Paare vergeben wird, oder nur für solche Paare finanzierbar ist, fühlt man sich als Paar mit Kind(ern) ausgegrenzt.
Das ein Vermieter wegen eines Haustieres Probleme hat, kann ich fast noch nachvollziehen.

Ich erwarte keine Vermieterentscheidung aus sozialen Gründen, wir sind kein Sozialfall, sondern eine, anhand unseres doch ausreichenden Gehaltes, gerechte Entscheidung ohne Vorurteile gegenüber den sonstigen Mitbewohnern neben dem GG und mir.

Ich habe auch kein Problem mit Reihenhäusern und Doppelhaushälften in eher zentrumsferner Lage, vielleicht möchte ich das in einigen Jahren auch, jetzt aber nicht. Ich möchte trotz Nachwuchs die Chance haben auszuwählen ob ich mittendrin oder eher außen vor wohnen möchte.

Ich bin nicht mißgünstig ich sehe nur eine Tendenz bei den Vermietern, die mir nicht paßt. Wir werden mit Kind und Tier irgendwie gleich als Dreck und Lärm Verursachende per se abgehakt und aussortiert. Dabei gibt es genug Gegenbeispiele.

Und liebste Rina, nicht jeder Frust den ich hier auskotze stellt gleichzeit pauschal ein Vorwurf an kinderlose Paare dar (Ja die haben andere Probleme). Ja ich weiß wie lang ihr gesucht habt, aber ihr seid ja auch pingelig :)(Und ich hab euch immer die Daumen gedrückt, paah)
Und nein wir sind damals nicht bewußt in eine jetzt sehr beliebte Ecke gezogen. Wir haben die Mitte zwischen Bahnhof und Büro ausgewählt. Und Hamburg wurde es, weil a)Jobangebot dort (er) und b)Referendariat (ich) vorlagen.
Inzwischen wurde die Nachbarschaft unser zu Hause und da geht man eben gerne hin zurück.

Ich hätte kein Problem damit, in Ruhe sechs Monate zu suchen, wenn der Gatte nicht schon ein Büro vor Ort hätte und da regelmäßig antanzen muß und dementsprechend Druck macht, damit die ewige Pendelei aufhört. Abgesehen davon, das durch seine vermehrte Abwesenheit das Umzugsgedöns wieder fast ausschließlich an mir hängen bleibt.
Und wehe es kommentiert jetzt jemand ich sei ja eh daheim und hätte nix zu tun.

Ich hoffe mein Punkt ist bei allen verständlich angekommen und niemand fühlt sich ungerechtfertigt auf den Schlips getreten.

Dear english readers this post is a long answer to the comments I got to my recent article about my frustration with searching an appartement.

Advertisements

10 Antworten zu “Nochmal zur Wohnungssuche

  1. ach du meine güte…was war das denn???? liebe sibylle, das ist hier ist dein blog, da kannst du schreiben was du willst,
    dich auch über kinderlose paare in riesenwohnungen auslassen – nur zu!!! auch wenn der wohnungsmarkt (mal abgesehen von münchen und köln) einigermassen entspannt ist, das richtige zu finden ist immer schwer. und mit zwei kleinen kindern und deinem juristischen hintergrund ist es sicherlich nicht einfacher – noch dazu der druck, den du grad im nacken hast. mit den kids kann man ja nicht einfach mal bei freunden unterschlüpfen oder mal eben zur mitwohnzentrale gehen.
    es besteht aber ganz sicher keinerlei notwendigkeit deinerseits, dich hier zu rechtfertigen – spuck alles aus! ist ja schließlich auch der name dieses blogs!!!!
    ich (mich gerade für meine schöne große altbau3zimmerwohnung in guter, zentraler lage schämend – aber nur ein ganz klitzekleines bisschen ;-)drücke dir/euch ganz fest die daumen!
    lg, sab

  2. @Sabine
    Ich rechtfertige mich nicht wirklich, ich wollte nur mitteilen, daß ich auch andere halbwegs verstehe, nichtsdestotrotz bin ich frustriert. Ich hab grad versucht Dir zu mailen, aber mein Server hat grad bemerkt, daß ich im Ausland bin und will nichts mehr rauslassen 😉
    Übrigens mußt Du Dich nicht schämen, wir hatten auch so eine 3-Zimmerwohnung und würden wohl auch eine finden, reicht aber bei den Blagen nicht mehr aus. 🙂

  3. …öhem..ich habe meine wohnung ganz für mich alleine :-)))))
    dafür teile ich jetzt meine leckere heiße schokolade mit dir 🙂 ein anderer trost fällt mir jetzt nicht ein….ausland? dänemark?? kopenhagen??? :-))

  4. ich drück Dich mal und meine beiden Daumen

  5. Ich kann Deinen Frust gut verstehen – man gönnt es den anderen ja, aber man möchte halt auch … Und das ist ein berechtigter Wunsch! Dass man in D als Familie mit 2 Kindern für Vermieter ein absolutes no-go ist, hat aber mMn weniger mit der prinzipiellen Kinderfeindlichkeit der Vermieter, dafür aber ziemlich viel mit der Kinderfeindlichkeit der lieben Mitmieter zu tun. Wenn der Vermieter nämlich hinterher ständig Ärger mit den Neben-, Unter- und Überwohnern hat, weil es denen zu laut ist und sie die Miete mindern wollen – da hätte ich ehrlich gesagt auch wenig Lust dazu. Und Altbau ist dummerweise meistens schön hellhörig (Holzdecken, fehlender Schallschutz und so). Kein Trost, ich weiß.

    Ich drück Euch trotzdem die Daumen (und kannste Deinen Beruf nicht irgendwie verbrämen – wissenschaftliche Angestellte in Elterzeit oder so ähnlich).

  6. Liebe Sibylle,
    es ist echt ein riesen Sch***, das mit dem Wohnraum für Familien.
    Wir haben nun das entgültige Supergau-NoGo-Desaster mit unseren lieben Mitnachbarn drunter…die fühlen sich total gestört durch uns, obwohl wir hier nix besonderes machen, ausser dass wir 3 Kinder haben und somit immer in Bewegung. Aber fast 60jährige kinderlose Menschen verstehen sowas nicht. Es gab schon Sprüche a la \“Wird Zeit, dass Ihr auszieht\“ usw.
    ICH bzw WIR haben uns geschworen: Unsere Nachmieter bzw Käufer wird eine Familie!!! Denn Familien haben auch Recht auf einen schönen Wohnraum. Damit die blöde Kuh von da unten das auch mal checkt ;o)
    Sie wird niemals eine Chance haben, denn gegen Kinderlärm wird kein rechtlicher Weg funktionieren.
    Wir suchen gerade ein Loft oder eine alte Halle zum Umbauen. Glaube mir- das ist auch ne Katastrophe…das wird noch Jahre dauern…
    Ich drück Euch die Daumen, mensch!
    LG Eva

  7. 🙂
    dass jeder in seinem Blog schreiben kann, was er will, steht ausser Frage
    dass aber auch (bei eingeschalteter Kommentarfunktion im weltweitenwebnirvana)jeder kommentieren kann, was er will, steht auch ausser Frage
    ob man darauf dann eingeht – jeder wie er meint.
    bloss weil meine Meinung anders ist oder ich versuche mal etwas objektivere Ansätze ins Spiel zu bringen, bin ich nicht der Antichrist – nur mal am Rande.

  8. Hallo Sibylle,
    bislang hab ich mich nicht in deinem Blog über euer Wohnungssuchdesaster geäussert, weil wir über Messenger ja in ständigen Kontakt stehen und ich deinen Frust und das Unbehagen gut kenne und auch verstehen kann.

    Wie du weisst haben wir zwei Jahre eine neue Wohnung gesucht.

    Die Kinder waren in erter Linie nie das Problem, in zweiter Linie wohl dann immer, wenn ich so ehrlich war und habe erzählt dass alle 14 Tage noch drei Kinder mehr da sind, zwar nur für ein Wochenende, aber da sind sie und die Personenzahl in der Wohnung schnellt auf insgesamt 7 Personen hoch, das war dann das augenrollende aus für uns.

    Blöd ist eben, dass ihr unter Zeitdruck steht, das macht die Sache fast zum GAU, leider wie ihr grade erlebt.

    Dass du auf deinem Block darüber \“abkotzt\“ halte ich für durchaus gerechtfertigt, dass da aber auch schon mal ungewünschte Kommentare zu kommen ist leider auch vorprogrammiert :(, aber davon sollte man sich nicht beirren lassen und erstrecht nicht ärgern !!

    Ich wünsch euch von Herzen, dass ihr die gewünschte Traumwohnung findet und auch bald damit glücklich werden könnt!

    Menschen, die andere ablehnen \“nur\“ weil sie Kinder haben und für die nächste steuernzahlende Generation sorgen, sollten demnächst ihre Rentenbezüge gekürzt bekommen .

    Ich drück dich !!
    Sabine .

  9. Hallo Bille:-))

    lange nichts mehr voneinander gehört, nicht wahr? Sag\‘ mal, kann es sein, dass Ihr inzwischen bei uns in der Nähe lebt? Wäre schön, mal wieder was von Euch zu hören:-)

    Liebe Grüsse und einen fetten Knuddel:-))
    CatManiac

  10. Bettin vom Mottenburg

    Wie wäre es denn mit einem Hausboot auf der Elbe? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s