Etwas warmes braucht das Kind

Nach ca. zwei Monaten ist es vollbracht. Das Projekt Patchworkdecke für die Tochter ist beendet.

Sie ist trotz meiner Befürchtungen relativ rechteckig geworden, was man dank meiner Faltkünste nicht unbedingt erkennen kann. Die Außenmaße betragen 142,5 mal 167,5 cm.

Die Oberseite quer gelegt, ließ sich besser fotografieren. Ich bitte das schlechte Licht zu entschuldigen.

Eine Nahaufnahme einer Ecke des Bindings um mal die Farbe besser zu zeigen.

Die Rückseite, auch quer gelegt.

Die Tochter konnte es heute morgen kaum erwarten und zerrte die über dem Laufstall zum trocknen gelegte Decke durch die Wohnung, was dazu führte, daß ich eben beim Bügeln schon erste Flecken feststellte.
Aber daran werde ich mich wohl gewöhnen müssen.

Dies war nun mein zweites Patchwork-/Quiltprojekt. Es hat mir ziemlich viel Spaß gemacht. Trotzdem ich zwischendrin ziemlich am Fluchen war. Mehr als einmal mußte ich dem Perfektionisten in mir beruhigen, denn es sind einige Fehler in der Decke.
Der Gesamteindruck ist aber ok.

Die Anleitung habe ich aus dem Buch Quilten.
Die Idee den Rand diagonal zu quilten habe ich aus dem Buch „Your First Quilt Book

Die Stoffe habe ich bei Sew, Mama Sew, Christa Quilts und bei Charlottas gekauft. Irgendwas war auch noch in meiner Stoffkiste wo ich nicht mehr nachvollziehen kann wo genau es gekauft wurde.
Bei der Auswahl der Stoffe und der Zusammenstellung durfte die Tochter etwas mithelfen.

Das Batting und Kleinkram habe ich bei dem Quilthouse Hamburg gekauft. Dort war man immer sehr geduldig bei meinen unzähligen Anfängerfragen und hat mir dadurch sehr geholfen und Mut gemacht, das Projekt zu beenden.

Großartige Hilfe habe ich auch telefonisch bei Sues Quiltshop erfahren. Alle meine blöden Fragen zur Fadenspannung, Bordürenmustern und dem richtigen Quiltgarn wurden ausführlich und freundlich beantwortet. Auch wenn ich die dann dort erstandene Bordürenschablone nicht benutzt habe.

Da mein Sohn mit seinen wenigen Worten schon bestimmt, daß dieses nicht Riekes sondern seine Decke sei, werde ich wohl noch eine weiter nähen müssen.

Advertisements

8 Antworten zu “Etwas warmes braucht das Kind

  1. Oh, der Quilt ist ja wirklich schön geworden, freut mich, daß Du ein Erfolgserlebnis hattest! Und: blöde Fragen waren das gar nicht!!!! Jede von uns hat mal angefangen, ich erinnere mich an meine ersten Schritte noch sehr genau und wäre froh gewesen, jemand hätte meine Fragen beantworten können.
    Na, dann mal ran an den nächsten Quilt!
    Liebe Grüße in meine Heimatstadt…
    Susanne

  2. und was ist mit meiner mütze?

    schicke decke. 🙂

  3. Nico, Du willst Quiltmütze?

  4. Cool, etwas für die nächsten Generationen. Ich finde solche Traditionen super.

  5. Immernoch schön! Ich bewundere Deine Geduld dafür!

    LG Katja

  6. boa, sibylle die ist ja sehr schön geworden. ich versuche mich da ja auch gerade dran, aber eine wesentlich einfachere version.
    lg
    christine

  7. Schon die Entstehungsbilder waren toll, aber jetzt, mit dem geblümten und gepunktelten Rand, sieht sie einfach perfekt aus. Die machen deine Decke so \’rund\‘, für mich paßt da alles wunderbar zusammen, auch die blauen Flicken, ein wunderschönes, tolles Stück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s