Erinnerung

Heute vor drei Jahren hatten wir am Tag zuvor unsere Wohnung ausgeräumt, das Kind der Oma übergeben und waren mit den klapperigen Golf und zwei brüllenden Katzen am letzten Tag des Oktobers spät abends in Bonn angekommen.

Nachdem ich die Nacht im Hotel kaum schlief und früh morgens voller Tränen aufwachte ging es nach einem miesen Frühstück in dem Hotel zur neuen Wohnung.
Trotz des Feiertags in NRW konnte unser Umzugsunternehmen unsere Habseligkeiten in die Wohnung laden und am Abend saßen wir inmitten von Kartons in einem Heim, das uns nie ein zu Hause werden sollte.

Dies ist der Blick von unserem Balkon, auf dem ich oft traurig und verloren saß und auf die Straße schaute.

Ich bin mit der Stadt und dem Rheinland nie richtig warm geworden. Es mag daran liegen, daß ich hier meinen Platz gefunden hatte, angekommen war und herausgerissen aus alle dem gezwungen wurde dort neu anzufangen.

Es war nicht alles schlecht dort, ich habe nette Menschen getroffen, ich hab Unterstützung erfahren, meinen Sohn geboren und eine Lungenentzündung überwunden. Zum Ende der Zeit hatte ich mich irgendwie arrangiert, aber das Gefühl ein Fremdkörper zu sein, dort nicht hin zu gehören verließ mich nie. Die dumpfe Traurigkeit, irgendwo im Alltag vergraben blieb.

Vor einem guten Jahr konnten wir nun zurück. Es war keine Rückkehr in das zurück gelassene Leben, aber es war trotzdem eine Rückkehr und es fühlte sich schon nach wenigen Tagen so vertraut an, als wären wir kaum weg gewesen, wir waren wieder angekommen.

Ich bin so froh, wieder zu Hause zu sein.

Advertisements

6 Antworten zu “Erinnerung

  1. … also ich finds schade, daß Du jetzt wieder sooooo weit weg bist… und dabei ist es hier doch so schön – jedenfalls in Düsseldorf 🙂
    LG in den Norden und Grüße an den GG

  2. Wow, I can\’t believe it has been one year already!

  3. … und ich war heute vor drei Jahren in der Klinik und habe darauf gewartet, dass Lena sich auf den Weg macht – was allerdings noch bis zum 03.11. gedauert hat 😉

    LG Uta

  4. Oh wie gut kann ich mich noch an die traurige Sibylle erinnern, schön, dass es dir wieder gut \“da oben\“ geht, mir ging es umgekehrt sicher genauso schlecht, also als Rheinländer oben bei euch.
    Manches sollte man nicht umpflanzen wollen.
    Liebe Grüsse
    Sabine

  5. na,da wird es wohl endlich zeit fürs dritte,um alles perfekt zu machen.
    lg
    christine

  6. hm, bonn ist auch echt speziell und spießig 😉
    düsseldorf ist da schon netter!naja, hamburg ist noch netter 😀
    und: vor 2 jahren halloween brüllte ich unsere küche zusammen, um teresa herauszudrücken.
    lg eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s