Been there, done that, bought no t-shirt

Ein weiteres mal darf das Söhnchen zur Überwachung eine Nacht im Krankenhaus verbringen. Diesmal hat er eine unbestimmbare Menge Salz zu sich genommen. Diesem Gör kann man nicht zwei Minuten den Rücken zudrehen.

Bisher sieht alles gut aus, aber wenn der schlimmste Fall eintritt, dann geht es schnell und, da schlafend, unbemerkt. Papa ist der Beste und bleibt bei ihm. Davon ausgehend das alles gut geht, darf er morgen früh wieder raus.

Advertisements

6 Antworten zu “Been there, done that, bought no t-shirt

  1. Oh Man, der kleine Kerl ist aber auch ein Schlawiener (habe letzten noch gedacht: boah, schon 3 Jahre? Hab ich nicht gestern erst zur Geburt gratuliert?)

    Salz? Unbestimmte Menge. Ihhhh! Wie kann man nur? 😉

    Gute Besserung 🙂

  2. Oh je … hoffentlich geht es ihm jetzt schon wieder besser!

  3. GUTE BESSERUNG dem armen Wutz! Und Dir ein paar Energie-Bällchen hinterher!

    LG
    Isabelle

  4. Wurde er denn jetzt wieder entlassen?

  5. diesen Kommentar kannst du gerne loeschen. Ich will nur mal schauen, ob er die Daten richtig nimmt…

  6. Fußfessel zur eigene Sicherheit? 🙂

    In Ernst, gute Besserung für ihn, und wenn er wieder gesund ist, gute Erholung für Euch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s