Empfehlung unerwünscht?

Der Frühlingt kommt, kurz hat er sich schon gezeigt und ein bischen Wärme und Sonne mitgebracht. Wie immer im Frühling erwacht der Drang zum Großputz. Dies betrifft aber nicht nur die Wohnung sondern auch mein eigenes optisches Erscheinungsbild. Angesprochen von der Werbung in einer Zeitschrift ging ich darum letztens ins eine Parfümerie um mir einen bestimmten Lippenstift zu kaufen. Da die Dame dort so nett war und mich wirklich sehr sehr gut beriet, ging ich nicht nur mit dem Lippenstift sondern auch einer neuen Gesichtscreme nach Hause.

Nett bedeutete in diesem Fall nicht nur allgemeine Freundlichkeit, sondern vorallem die Aussage, daß meine Falten keine richtigen Falten seien, sondern wohl eher trockenheitsbedingt und meine Pflege einfach nicht reichhaltig genug sei. Wer hört das nicht gerne, daß die Runzeln (noch) nicht altersbedingt sind. Die mangelnde Pflege führe laut ihr auch dazu, daß mein Teint im Spiegel eher furchtbar aussah obwohl ich  morgens doch Foundation aufgetragen hatte. Da die von ihr benutzte und mir ausgiebig bewunderte Foundation recht hochpreisig ist, gab sie mir abschließend drei Proben davon mit, damit ich diese ausprobieren kann.

Zu Hause nutze ich nun die neue Creme und testete mehrere Tage die empfohlene Foundation, beides überzeugte, genau wie auch der neue Lippenstift.

Da ich ein Blog habe und gerne der Welt mitteile was mich begeistert wollte ich über die Produkte bloggen. Dazu wollte ich Bilder verwenden und suchte auf den Seiten der Hersteller das Passende raus. Ich bin von Haus aus Juristin und aus diesem Grund las ich dann eben noch die Rechtsbelehrung auf den Seiten und beschloß nachzufragen bevor ich die Bilder verwende und Verlinkungen setze. Also rief ich an und erklärte, daß ich ein kleines privates Blog mit gemischten Themen habe und dort gerne über meine positive Erfahrung berichten würde. Beide Ansprechpartnerinnen waren freundlich, fanden das gut und sagten, daß sie mir lieber eigene Bilder für den Beitrag schicken würden.  Ich hinterließ meinen URL und meine Emailadresse und wartete und wartete.

Nach einer Woche hakte ich nach. Bei der einen Firma hatte man immer ein www vor den URL getippt und konnte so das Blog nicht erreichen, bei der anderen war der URL auf dem Firmenserver gesperrt und die Zuständige konnte nur privat nachschauen was ich so schreibe. Fein, nachdem das geklärt war erhielt ich folgende Aussagen.

Bei der einen Firma würde man sich zwar über eine Verlinkung freuen, aber Bilder schicken würden sie nicht, da sie dies nur für klassische Presseprodukte tun und auch eine Verwendung der online eingestellten Bilder sei nicht erlaubt. Bei der anderen Firma sagte man mir, daß Bilder, wenn, nur an Weblogs mit dem Thema Kosmetik geschickt würden, mein Blog sei zwar interessant aber für sie irrelevant.

Danke Chanel, danke Sisley. Ihr vertreibt Produkte, die ich normalerweise wegen des Preises nicht sofort für den Kauf in Erwägung ziehen würde. Es braucht schon eine gute Argumentation bzw. Erfahrung, damit ich dafür Geld ausgebe. Die Argumente und Erfahrungen müssen nicht unbedingt von mir stammen, es kann auch ein Blogbeitrag sein der mich anspricht und ich daraufhin ins Auge fasse das Vorgestellte selber auszutesten. Im günstigsten Fall kann es eine gut geschulte und freundliche Fachverkäuferin sein, die meine Kaufentscheidung beeinflußt.Und damit sind wir beim Punkt. Habt ihr immer noch nicht begriffen, daß es eben nicht mehr nur die klassische Werbung ist, die den Produkten Umsatz beschert? Ja ich bin kein Kosmetikblog, ich bin aber auch kein Muttiblog, kein Strickblog, kein Nähblog, kein Familienblog und auch kein Musikblog. Ich schreibe über das was mir gerade gefällt. Ich habe Leser, vielleicht nicht immer viele, aber ich habe sie. Und genau wie ich Anregung aus anderen Blogs mitnehme, wird es die ein oder andere Anregung von mir geben, die ein Leser  mitnimmt. Was ist vergeben, wenn ich offiziell ein Bild erhalte, mich dazu über die freundliche Behandlung über die Mitarbeiter der Hersteller freue, dies eventuell sogar öffentlich schreibe um dann meiner Begeisterung über die benutzte Creme, Foundation etc. Luft zu verschaffen?

Diese piefige Firmenpolitik führt dazu, daß ich persönlich verärgert bin, daß es mir schwer fällt das Positive dieser Produkte herauszustellen, sie weiter zu empfehlen, hier, oder auch im persönlichen Umfeld offline.

Ich gehöre nicht zu dem Flügel im Netz, der alle Zukunft dort sieht. Der Presse/Print/konventionelle Werbung als gestrig und überholt abstempelt. Ich denke, alles hat seine Berechtigung und seine Zielgruppe, es wird ein ausgewogenes Nebeneinander geben. Muß aber die Angst vor, oder die Unterschätzung, der Onlinewelt dazu führen, daß man Kunden, die ihre Zufriedenheit öffentlich im Internet verbreiten wollen und damit auch unbezahlte Werbung machen so ausbremst bzw. vor den Kopf stößt, in dem man sie als zu irrelevant ansieht?

Advertisements

5 Antworten zu “Empfehlung unerwünscht?

  1. Hm…blöde Firmenpolitik, allerdings, ABER was hält dich davon ab das in deinem Haushalt befindliche Produkt der Firma zu fotografieren und darüber zu schreiben, das kann man nicht verbieten 😉

    Ich kann allerdings deine Verärgerung nachvollziehn !

    • Ich hab sogar gefragt ob ich selber Bilder machen und veröffentlichen kann, aber irgendwie hab ich dazu nun auch keine Lust mehr. Pff sollen die doch ihr Geld für Werbung investieren. 🙂

  2. Also, ich verstehe dies auch nicht. Am rein Rechtlichen kann es nicht liegen; wohl leider eher an der Unlust, extra etwas tun zu sollen auf der Ebene derer, wo Du nachgefragt hast.
    Und ich verstehe vollkommen Deinen Frust; da ist frau begeistert, möchte dies kundtun, und dann kommt so etwas wie die kalte Dusche (aber eben nicht erfrischend..)

    LG E.

  3. Chanel find ich eh unsympathisch und die Rossmancreme tuts auch 🙂

  4. oder Hausmarke von Budni 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s