Neuanfänge

Auch wenn die Welt grad einige Krisenherde hat und manch einer das nahe Ende herbeischreit, so bin ich doch überzeugt es geht weiter und irgendwie wird alles gut oder zumindest besser. Zeigt die Natur doch jedes Jahr, daß nach dem vermeintlichen Ende der Neubeginn folgt.

Diese etwas pathetisch anmutenden Sätze dienen als Versuch der gekonnten Überleitung zu meinen Erfolgen mit der Pflanzenwelt. Man könnte sagen, dass ich in den letzten Jahren nicht unbedingt mit einem grünen Daumen geglänzt habe. trotz der Freude an Pflanzen. Vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere an meine Tomatenpflanzen vom letzten Jahr. Diese kamen spät, wurden monstergroß und die Früchte mußte ich vor dem Frost grün abnehmen.

Ich lasse mich ja nicht so leicht entmutigen und habe dieses Jahr erneut Tomatensamen gekauft und präsentiere das Ergebnis von einer Woche Keimung.

Dieses Jahr habe ich sie früher ausgesät, eine andere (Balkon)Sorte gewählt und bin gespannt wie und ob es erfolgreich wird.

Dann war da noch meine Liebe zu Clematis. Bei mir im Elternhaus gab es eine hölzerne Rankwand an der Terasse die mit blauen Clematis und roten Rosen beflanzt war, wunderschön. Seit ich in erwachsenen Wohnungen wohne versuche ich zumindest eine Clematispflanze zu kultivieren. Leider war ich immer so erfolgreich, dass spätestens nach dem Winter die Pflanze tot und ich frustriert war. Oft auch schon vor dem Winter.

Letztes Jahr habe ich nochmal in eine Pflanze investiert, und mich ein bischen besser über Standtort, Pflege, Beschnitt und vorallem Überwinterung informiert. Daher kann ich mit Freude folgendes Bild präsentieren.

KNOSPEN, sie treibt wieder aus!

Und dann war da noch die Hortensie, bei der ich sehr unsicher war und die arg angeschlagen aussah nach dem Winter. Todesmutig hatte ich sie zurück geschnitten und:

Auch sie treibt aus.

Ich freu mich dermaßen, und ich finde es zeigt die Superkräfte der Natur und des Lebens. Es geht doch immer weiter 🙂

Und weil der Quilt für meine Mutter sich der Endphase nähert, momentan warte ich noch auf Nachschubstoffe (Im ersten Anlauf genug zu bestellen wäre zu einfach), kann ich ja mal was neues anfangen.

Hier ein Teil der Stoffe, es handelt sich um eine Jelly Roll, die aus vorgeschnittenen Stoffstücken besteht. Es wird ein Babyquilt werden. Mehr kann ich dazu öffentlich nicht sagen. Erzählen kann ich aber, daß die Jelly Roll gut sechs Wochen unterwegs war, was mich schon leicht nervös werden lies. Nun ist sie da, die anderen Stoffe brauchten nur 10 Tage über den großen Teich und dieser Tage kann ich mit dem Zuschnitt beginnen.

Alles wird gut 🙂

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Neuanfänge

  1. Pingback: Balkon 2011 – die Suche nach dem perfekten Pflanzenmarkt | Gestern, Morgen und Heute

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s