Wohnt jetzt hier

Schaut mal,

knuffige Füße

Ein langer dünner Schwanz

Ein freches Gesicht

Ergibt zusammen einen Sock Monkey

Wenn ich das richtig verstehe ist der Sock Monkey in den USA ein Klassiker. Schon oft stolperte ich in der ein oder anderen Form im Internet über das lustige Kerlchen.

So sieht das klassische Original aus, aber ich find den nicht so hübsch. Es gibt diverse Anleitungen sowohl zum Nähen oder Stricken im Netz um sich seinen eigenen zu machen, sogar als Materialpaket mit der Socke aus denen er ursprünglich gefertigt wurde.

Ich bin dank meiner neuen Leidenschaft Pinterest über diese Anleitung gestolpert und dachte das müsse ich mal probieren. Das klang erstmal einfach. Die größte Herausforderung war das Finden einer geeigneten Socke. Sie darf nicht zu dünn und nicht zu elastisch sein und außerdem sollte weder die Sockengröße noch der Hersteller draufgedruckt sein.

Nachdem ich letztens beim Vorbeigehen an einem Kinderladen einen Sockmonkey mit langen Beinen und Armen sah, beschloß ich, daß ich auch lieber Kniestrümpfe als Socken verweden mag. Gestern wurde ich endlich fündig und brachte das Paar mit nach Hause.

Das eigentliche Nähen ist mit einer Jerseynadel, einer Maschine mit einem elastischen Stich und wenn möglich einem Obertransport (wegen der Streifen) nicht besonders schwer. Ich persönlich bin kein Fan von Handnähen und tat mich mich dem Anbringen der Extremitäten und der Ohren etwas schwer, aber im Endeffekt find ich den Affen dann doch ganz gelungen. Sollte ich mich nochmal aufraffen können, das Gefummel ein zweites Mal auf mich zu nehmen, würde ich für die Nähte kein weißes Garn mehr nehmen und voher darauf achten, dass die Socke beim Dehnen nicht so offen maschig aussieht. Aber das war es auch schon an Kritik.

Und was sagt ihr so?

 

Advertisements

2 Antworten zu “Wohnt jetzt hier

  1. super, der ist richtig toll geworden. die farben find ich auch gut. sehr sympathisch der kleine kerl =)

  2. Na der sieht doch fein aus.
    Da wird sich doch ein Abkömmling sicher drüber freuen dürfen. Sieht aus, wie von Mutti gemacht ( und das ist keine Kritik) und ist auch mit Liebe von der eigenen Mutti gemacht, nicht in irgendeinem Hippen „hübsche kleine Näharbeiten“-Laden erstanden. LOB!

    (Pinterest habe ich gestern auch entdeckt, auf der Suche nach Vasen von Tamara Aladin.)

    lg
    DD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s