Zwischendurch Gestrick

Das große Kind hat sich einen Schlauchschal gewünscht. Seid einiger Zeit liegt sie mir damit in den Ohren. Als nun Susan letztens ein neues Design veröffentlichte war es genau das, was ich mir vorgestellt hatte.

Während ich noch darüber nachdachte welches Garn gehen würde, fiel mein Blick in den Strickkorb am Sofa in dem immer so einiges rumlungert, was mal angestrickt war oder für ein WIP in Benutzung ist. Ganz obenauf lag ein Knäuel Lornas Laces Shephers Worsted, was fast schon in den Müll geflogen wäre, da schon mehrmals an/verstrickt und wieder aufgeribbelt. Es sah zumindest nicht mehr so toll aus.

Da das Tochterkind aber der absolute Lila-Fan ist und weil es die richtige Stärke hatte, nahm ich es trotzdem zur Hand und schlug an. Während des Strickens sah es so lala aus, ich fand auch einige dünne Stellen im Garn und ein Teil wirkte fast schon filzig bzw. war recht wellig. Naja das war ja zu erwarten. Da ich aber schon dabei war und nicht aufgeben wollte machte ich einfach weiter und hoffte auf die entspannende, flüschende Wirkung eines anschließenden Bades für das Strickstück.

Ich wurde nicht enttäuscht, das Waschen, Schleudern und anschliessende Spannen ergab ein tolles Maschenbild und die etwas zusammengedrückten Fasern wurden wieder schön voluminös.

Während die Tochter in der Schule weilte vernähte ich noch die Fäden und überreichte ihr den Cowl beim Abholen. Was soll ich sagen, er gefällt und wurde seit dem nicht mehr abgelegt. Was besseres kann man sich nicht wünschen.

City Creek Cowl bei Ravelry

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s