Auf Rosen gebettet

Wer hier wohnt und nicht bei drei auf den Bäumen ist, der bekommt was genäht. Als klar war, daß der Hund einzieht, war genauso klar, daß ich ihm ein Kissen nähen werde. Na gut nicht sofort, aber nach Sichtung dessen was angeboten wird, entweder zu teuer oder hässlich oder beides.

Ich hatte noch im Hinterkopf, daß es bei Sew Mama Sew letztlich so etwas gab und fand es auch wieder. Das Pet Bed Turorial.

Daran und an der Erfahrung mit den Modern Bolster Kissen, die ich für die Kinder genäht hatte orientiere ich mich.

Ich hatte sogar extra diesen plush stoff aus der Anleitung bestellt, aber als er ankam, stellte ich fest, daß die Farben der zwei Stoffe nicht zueinander passen und der eine von beiden unglaublich quietschig ist. Mir fiel ein, daß ich, da das Kissen ja später im Schlafzimmer liegen soll, noch so Stoff da hatte der passen müßte. Also nicht irgendeinen Stoff, sondern welchen von Cath Kidston, der etwas dicker ist und zu den Gardinen paßt. Ein wenig frenetisches Suchen brachte eine größer als gedachte Menge zu Tage und nach einem Ausflug ins Alsterhaus war das Material komplett.

Einige Tage später, nachdem ich gerechnet, geflucht, zugeschnitten und genäht hatte, war das Kissen fertig. Leider hatte ich bockig den zu kurzen Reißverschluß eingenäht und somit riß beim Einsetzen des Innenkissens in den Bezug die Naht auf. So blieb mangels Zeit und Gekränktheit das gute Stück wochenlang liegen, bis ich mich erbarmte und es wieder auseinander nahm, mit drei Versuchen den Reißverschluß halbwegs ordentlich drin hatte und vorhin dann das letzte Stück wieder einsetzte.

Voilá:

IMG_8245Mit Hund, noch in der Küche

IMG_8253Seitenansicht

IMG_8254Von Oben

IMG_8247Und als Bonus ein Vanitybild des Hundes

Außer dem Stoff con Cath Kidston, habe ich für die Seiten Easy Cotton in Pink und für die Keder Westfalenstoff in Blau verwendet. Das Kissen ist 90x60cm groß. Es hat ein Innenkissen aus einfacher Baumwolle, welches mit dem Inhalt der Ikeafüllkissen gestopft ist. Hinten am Bezug befindet sich ein Reißverschluß, damit man das Außenkissen bei Bedarf waschen kann. Für den Keder habe ich mich grob an diesem Tutorial bedient, da ich solche bisher nur einmal gemacht hatte. Last but not least, alle Stoffe sind noch einmal mit aufbügelbarer Gewebeeinlage verstärkt, damit die Hundekrallen sie nicht so leicht zerreißen können.

Bleibt nur zu hoffen, daß das Vieh die Arbeit auch zu schätzen weiß und das Kissen später (wenn sie sauber und nachts nicht mehr eingesperrt ist) annimmt.

Advertisements

2 Antworten zu “Auf Rosen gebettet

  1. Haben die nicht so spitze Zähnchen, mit denen sie in dern ersten Monaten alles auseinander fleddern, was sich ihnen darbieten. Heimlich. Nachts. Wenn Frauchen aus dem Häuschen ist? Toitoitoi.

    • Darum schläft sie nachts auch im Kennel, damit sie nicht unbeaufsichtigt die Wohnung auseinander nimmt oder hinpieschert 🙂 Das Kissen liegt noch zur Gewöhnung im Wohnzimmer rum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s