Make a wish

Als eine meiner ältesten und besten Freundinnen mir mitteilte, daß sie ihr drittes  Kind erwartet, war eine der ersten Gedanken, daß sie natürlich zum Baby etwas handgearbeitetes bekommen soll. Ich ließ ihr die Wahl zwischen einer gestrickten oder einer genähten Decke und sie entschied sich für letztere.

In der Auswahl der Farben hatte ich freie Hand, keine Präferenzen, keine Abneigungen. So ging ich auf die Suche nach etwas geeignetem, das auch für mich spannend zu Nähen ist. Ich stieß auf Pinterest auf diese Decke, die mir sehr gut gefiel. Da es sich um ein fertiges Produkt handelt, zeichnete und errechnete ich mir meine eigene Anleitung. Einfarbige Stoffe hatte ich schon einige gehortet. Für die Sterne wählte ich meinen liebsten Punktestoff, den ich für den ersten Babyquilt gekauft und nur sparsam verwendet hatte.

Heraus kam dann dieses hier:

IMG_8443Ich nenne den Quilt „Make a wish“, finde das sehr passend für einen neuen Erdenbürger.

Für die Rückseite hatte ich mir etwas besonderes ausgedacht. Schon lange war ich fasziniert von den Chenille Blankets, die ich das erste mal hier sah. Dann stolperte ich während ich noch Anleitungen suchte über dieses Tutorial. Damit stand fest, das probiere ich für dieses Projekt. Ich bestellte Flanell, entschied mich für drei Farben, kombinierte die beiden Anleitungen und nähte die diagonalen Quiltlinien. Weil es ja noch nicht bunt genug war, nahm ich dieses Garn.

So sieht das aus

IMG_8451Nach dem Quilten wurden die entstandenen Tunnel auf der Rückseite mit diesem Werkzeug aufgeschnitten. Das funktionierte mehr oder weniger gut, die Klinge verstopfte ständig und war sie nicht verstopft, war die grad genutzte Stelle relativ schnell stumpf. Aber angenehmer als mit einer Schere war es allemal. Zur Vollendung brauchte es noch das passende Binding. Ich entschied mich gegen einen gemusterten Stoff und wählte das oben zu sehende Blau aus, damit etwas Ruhe in den Quilt kommt.

Dann folgte der spannenste Teil, das Wasche und Trocken um zu sehen, ob der gewünschte Effekt eintrat.

IMG_8446So sieht die Rückseite nun aus.

Bischen näher, damit man den Effekt auch erkennt.

IMG_8447Ich hatte für die Rückseite Mittelblau, Rot und Türkis gewählt. Da ich nicht, wie in der einen Anleitung vorgegeben decorweight fabric benutzt habe, gab eine extra Flanellschicht in weiß. Das ist das, was man durchblitzen sieht. Diese Schicht ist direkt auf der Rückseite des Quilttops und wurde nicht mit zerschnitten. Wie man weiterhin sieht, habe ich die Ecken gerundet und darum auch das erste mal das Binding in der Diagonalen (bias) zugeschnitten, damit es sich gut um die Rundungen legt.  Letztendlich habe ich dann auch endlich mal wie so oft schon gelesen/empfohlen den Obertransportfuß zum Annähen verwendet. Das war prima, das sonst etwas lästige „Schieben“ der Schichten unterblieb damit fast gänzlich.

Ein letztes Bild habe ich noch, das zeigt, daß die Vorder- und Rückseite farblich wunderbar harmonieren. Da war ich länger unsicher, welche Flanelle den passenden Effekt bringen.

IMG_8450Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und hoffe die Empfängerin freut sich darüber.

Fakten:
Größe: ca 99 x 99 cm
Stoffe: Für das Top hauptsächlich Kona Cotton Solids, für die Sterne einen Punktestoff von Alexander Henry. Die Flanelle sind von Robert Kaufman, das Binding ein Free Spirit Designer Solid.
Garn: Die Nähte sind mit Gütermann Garn, das Binding mit Aurifil genäht. Das Quiltgarn ist von Yli und oben verlinkt

Advertisements

10 Antworten zu “Make a wish

  1. Ich möchte bitte deine Freundin sein und so schöne Dinge genäht bekommen. Echt sehr schön!

  2. Wer sich über so etwas wunderbares, liebevoll handgefertigtes nicht freut… ist es nicht wert 😉 toll-toll-toll!

  3. Ich bin in Deine Decke verliebt ❤️
    Vielen Dank für diese tolle Inspiration 🙂

  4. Ahhh – jetzt hab ich endlich kapiert, was es mit dem Chenille auf sich hat…
    Ist sehr schön geworden.
    Die Rückseite ist doch ganz schön „junge“…. was sollte da schief gehen.

  5. Pingback: Noch ein Kuschelanzug | Gestern, Morgen und Heute

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s