Kite Flight – Ein Geburtstagsquilt

Ich erwähnte schonmal, dass ich bekennender Craftsy Fan bin. Einmal täglich schaue ich dort bestimmt vorbei und so kam es, während einer der ständigen Sale-Aktionen mir dieses Quilt Kit ins Auge fiel. Ich fand das faszinierend und die Konstruktion herausfordernd. Ich bestellte es und überlegte wofür, für wen ich es nähen könnte. Relativ zeitgleich wurde mir klar, dass ich meiner Freundin unbedingt mal einen Quilt schenken muß, aus Gründen. Ich zeigte ihr diverse Muster und auch eben dieses. Das war es was ihr gefiel. Pünktlich zehn Tage vor ihrem Geburtstag im Juli fing ich an. Ja das pünktliche terminieren von Geschenken übe ich noch.

Ich war ziemlich gut in der Zeit, aber dann kam der Hochzeitsquilt dazwischen. Ich konnte mich nach Fertigstellung des Tops für keinen Hintergrundstoff entscheiden und als ich eine Entscheidund getroffen hatte, bestellt ich zu wenig und überhaupt brauchte ich mehr Rot. Alles so Gründe wieso ein Quilt dann doch eben länger dauert. Im Oktober war der Hochzeitsquilt fertig, ich brauchte eine kurze Quiltpause, machte anderes um mich dann endlich wieder an den Geburtstagsquilt zu setzen. Erstmal wurde er durch Ansetzen der roten Ränder vergrößert. Dann die Entscheidung wie er zu quilten sei. Zur Wohnung der Freundin sowie zu dem Muster kam dann eigentlich nur in Frage im Nahtschatten zu quilten. Das ist an und für sich nicht so komplex. Ich habe aber dieses Mal einen Vlies verwendet der dicker ist als mein üblicher, dafür aber flüschiger. Das ist optisch erstmal gar nicht so  auffällig, aber an Gewicht und Volumen hatte dieser Quilt deutlich mehr als meine übrigen. Fast alle Nähte verlaufen diagonal und der Durchlass meiner Maschine ist recht klein, daher wurde es ein kleiner Kraftakt den ich immer nur in kleineren Portionen bewältigen konnte.

Ich nutzte dann die Zeit zwischen den Jahren, stellte alles fertig und hatte endlich eine Idee womit ich die Einfassung des Quilts machen wollte. Alle vorher gekauften Stoffe oder das was sonst so im Vorrat war paßte nicht so ganz. Bis mir die zündende Idee kam, die Einfassung aus zwei Grautönen des Tops und schwarz zusammenzusetzen. Da die Aufteilung nicht komplett symetrisch möglich war, wurde das letzte Stück rot. Das gefällt mir übrigens grad im Zusammenspiel mit der Rückseite richtig gut. Durch den relativ großen Abstand der Quiltnähte bekam der Quilt den gewünschten kuscheligen Effekt und erinnert mich ein wenig an eine Sommerbettdecke.

Jetzt aber genug erzählt, hier kommt der Quilt.

IMG_0720Die Vorderseite

IMG_0724Die Rückseite. Man beachte das kleine Stück Rot in der Einfassung.

IMG_0726Nahaufnahme der Quiltnähte und der dreifarbigen Einfassung.

Ich hoffe sehr, dass er ihr in der fertigen Fassung gefällt, zur Wohnung passt und kuschelig genug ist.

Muster: Kite Flight by Janice Ryan of Better Off Thread for Robert Kaufman Fabrics.

Stoffe: Alle einfarbigen sind Kona Cotton Solids von Robert Kaufman, als Kit erworben. (Auf der Herstellerseite gibt es die Anleitung  auch in einer anderenmögliche Farbzusammenstellung.) Der Hintergrundstoff ist von Lotta Jansdotter aus der Serie Mormor und heißt Blomster Slate.

Vlies: Wie immer nutze ich nur Baumwollvlies und dieses mal das recht neue Warm & Plush von der Warm Company. Es war wirklich toll damit zu arbeiten, auch wenn die Handhabung manchmal etwas erschwert war.

Quiltgarn: Alle Quiltgarne sind von Yli. Für die Rückseite nutzte ich Farbverlaufsgarn „London Drizzle„. Für die Oberseite das Yli Soft Touch in knallrot und natur.

Advertisements

8 Antworten zu “Kite Flight – Ein Geburtstagsquilt

  1. Wow! Der ist unfassbar schön geworden 🙂

  2. Wirklich schön geworden!

    Da würde ich mich jetzt gerne drunterkuscheln 🙂

  3. unglaublich schön. Der würde mir auch sehr gut gefallen 🙂 Ich find’s immer wieder faszinierend, was du so produzierst.

  4. Der Rand fängt die toll knallig-heftigen Farben etwas ein, das Binding ist vor allem von der Rückseite aus viel besser und lustiger, als ein einfarbiger Streifen. Die „Blümchen“ sind so abstrakt, dass sie auch von männlichen Mittbewohnern genutzt werden können.
    Durch das Quilten im Nahtschatten wird das Muster auf die „glatte Seite“ übertragen, das ist sozusagen ein zusätzliche Verweis.
    Alles schick! Und so riesig 🙂

  5. Ganz schön groß. Bin immer beeindruckt von den hier gezeigten Quilts, allein schon die Zuschneidearbeit stelle ich mir wahnsinnig vor… (wird bei dem Kit schon in nähfertigen Stücken geliefert?) Danke für die ausführlichen Hinweis zu den genutzten Materialien. Falls ich es doch einmal versuche, schaue ich zuerst hier nach 🙂

    • Danke für das Kompliment. Und nein das Material wird nicht zugeschnitten geliefert, aber mit der richtigen Schmeidetechnik geht das relativ schnell. Grad bei diesem Modell wo man fertige Stoffstreifen (Jelly Roll) nutzt die dann nur auf die richtige Länge gebracht werden müssen. Viel Erfolg falls Du es mal probierst 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s