Can’t let got

Long time no read.

Wo fängt man an, wenn man sein vernachlässigtes Blog wieder befüllen will? Unzählige Beiträge habe ich in meinem Kopf formuliert, aber nicht geschrieben bekommen. Alltag, vorzugsweise K4 haben mich fest im Griff. Die Aufmerksamkeitsspanne ist irgendwo im negativen Bereich, die Fähigkeit zu formulieren ganz tief vergraben. Und doch, dieses Blog existiert seid zwölf Jahren und so etwas gibt man nicht so einfach auf. Die Lust was zu schreiben, was zu teilen ist noch da. Also kein Grund da, das Schreiben einzustellen, das Blog zu schließen, wie ich das bei so einigen in den letzten Jahren erlebt habe.

Ich stelle fest, dass ich nie darüber geschrieben habe wie der Urlaub nun weiter ging (schön), dass ich die Sachen, die ich neben den Kindern fertigstellen konnte nicht verbloggt habe (kommt eventuell noch), dass zwei Kindergeburtstage (sind die groß geworden) und Weihnachten (stressig dieses Jahr) unbeschrieben vorbei zogen. Und selbst unseren schweren Autounfall (es geht allen gut) konnte ich nicht aufschreiben.

Kommunikation ist ein Teil von mir und das nicht nur begrenzt auf 140 Zeichen. Und da ich so gerne lese was andere genäht, gestrickt, gebacken oder sonstwie hergestellt haben, was sie bewegt, was sie erlebt haben, sollte ich auch wieder zu diesen Inhalten beitragen.Genauso wie ich gerne mal meine eigene Meinung zu Dingen und allem unter das Volk bringe.

Also gelobe ich Besserung und werde mein Plätzchen in diesem Netz versuchen weniger stiefmütterlich zu behandeln.

Advertisements

3 Antworten zu “Can’t let got

  1. schön, dich hier wieder zu lesen!

  2. Schön dich wieder zu lesen, vielleicht ja wieder öfter 😉
    Ich habe seit Wochen wieder im Kopf wieder (mehr) zu bloggen. Leider bleibt eben neben dem ganz normalen Leben kaum Zeit um ordentlich aufbereitete Blogposts zu verfassen. Zumindest bei mir. Ich tue mich derzeit auch noch äußerst schwer wieder ins Schreiben hinein zu kommen. Da beneide ich immer die, die es schaffen nebenher noch tolle Artikel zu schreiben. Jetzt, wo ich den ersten veröffentlicht und zwei in der Pipe habe, merke ich wieder, wie schön es wäre, wenn die Besucher eben eine kontinuierliche Geschichte erlesen könnten. Wir nehmen uns also für 20 16 gemeinsam vor mehr zu schreiben. Ich wünsche uns viel Zeit und die nötige Ausdauer und freue mich, mehr von dir/euch zu lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s