Stricken statt Nähen

Eigentlich kann ich ja gar nicht nähen. Sage ich immer, sagte ich immer. Bevor ich anfing regelmäßig zu nähen war meine Handarbeit eigentlich das Stricken. Als K1 so ein Jahr alt war, entdeckte ich es wieder, tauchte in die weiter(US) Blogwelt des Strickens ein und war damit wieder „zu Hause“. Nach einiger Zeit liess mich mein Strick Mojo im Stich und ich entdeckte das Nähen für mich. Stricken ist nur noch zweitliebstes Hobby. Aber in Zeiten in denen ich nicht an die Nähmaschine komme oder wenn ich irgendwas unbedingt haben/fertigen will, dann kehre ich immer wieder zurück.

Neben den Quiltprojekten dieses Jahr (und noch so ein bis drei nicht gezeigten kleine Nähprojekten) schlug ich immer mal wieder etwas an.Nur auf dem Sofa sitzen, sei es abends oder tags wenn ich die Kinder bespasse/hüte kann ich einfach nicht.

So ein, will ich unbedingt mal ausprobieren Projekt, lief mir Anfang des Jahres über den Weg. Ich glaube die liebe Lia machte mich auf twitter darauf aufmerksam.

img_1311Mouse Girl in a frilled dress by Little Cotton RabbitsIch glaube das sind alles My First Regia Garne, kann mich aber nicht genau erinnern 🙂

Diese Maus bekam K3 zum Geburtstag und schleppte sie danach recht lange mit sich rum. Eigentlich mag ich so kleine fiddelige Stricksachen nicht, aber ich wollte wissen ob ich das hinbekomme und ich fand die Anleitung so unglaublich niedlich.

Der Sohn, der sich gerne mal zurück gesetzt fühlt, obwohl es dafür keinen Grund gibt, aber so als einziger Junge hier … Jedenfalls wollte der Sohn im Anschluß an die Fertigstellung der Maus auch unbedingt so ein kleines Kuscheltier haben. Wer wäre ich wenn ich so einem Wunsch nicht sofort entsprechen würde 🙂

img_1373Boy Elephant in a Sweater auch von Little Cotton Rabbits, ebenfalls in My First Regia.

Ich weiß gar nicht wann ich angefangen hatte K1 ein Paar Socken zu stricken, es ist schon ein bischen her. Der erste Ansatz blieb bei einer Socke, denn als ich mal wieder Lust zum Stricken hatte, war die eine fertige zu klein.  Socken und ich, das ist ja so eine Haßliebe. Ich mache es so mittelgerne, aber seit meine Oma die Familie nicht mehr mit Socken versorgen konnte und seit sie nicht mehr lebt ist der Druck eben doch gewachsen diese zu stricken.

Dann war ich dieses Jahr zum Wollfest Hamburg, dort kaufte ich Sockengarn. Dazu kommt, ich liebe die Garne von Caterpillar Green Yarns. Überhaupt habe ich eine Schwäche für Sockengarn, da es im Vergleich  günstig ist und so schön bunt. Zurück zum Wollfest. Zum einen lernte ich dort die Wolle von Little Grey Sheep kennen und mußte einen Strang für Socken mitnehmen, zum anderen besuchte ich dort einen Workshop. Dieser wurde von Yarnissima abgehalten. Eigentlich ging es um das Häkeln von Granny Squares. Aber Yarnissima ist eigentlich für ihre interessanten Sockenmuster bekannt und beliebt, die alle toe up gestrickt werden. Jedenfalls inspirierte dieser Workshop mich dazu, es doch noch einmal mit der toe up Methode zu probieren. Bisherige Versuche führten dazu, dass ich die Nadeln und das Garn frustriert und verknotet in die Ecke warf.

img_1341Tadaaa, meine ersten toe up socks. Garn: BFL Socks von Fleece Artist in Wildflower Anleitung: Spice Kids von Yarnissima in Größe 23.

Ich war ein wenig stolz und habe gleich danach weiter gemacht mit dieser Methode. Diesmal in erwachsenen Größen.

IMG_2463.jpg

Also nicht ganz, zunächst strickte ich dem Mann das Paar ganz links, klassisch und aus einem Regia Pairfect Garn, Farbe Midnight Colour. Davor beendete ich noch die angefangene Socke, die zweite von rechts, ebenfalls klassisches top down in einem Wollmeise Sockengarn dessen Farbe ich nicht mehr nachvollziehen kann. Nummer zwei, drei und fünf (von links aus gezählt) sind alles toe up patterns in Caterpillar Green Yarns. Zwei und Drei in MCN Fingering (Ocean Sunset und Skyline) Nummer Fünf ist Merino Twist Fingering in May Flowers.

Nummer zwei sollte eigentlich Stepping into Fall werden, aber mir gefiel das Muster mit dem Garn nicht und darum strickte ich zwar nach der Anleitung aber ohne die Strukturstreifen. Nummer Drei ist die Anleitung Tip Toe up. Letztere Anleitung habe ich deshalb gewählt, da ich das Streifenmuster nicht unterbrechen wollte und hier die Ferse mit extra Garn gestrickt wird. Die letzte Socke, also Nummer Fünf ist Planum Sock.

Ich habe mir einige toe up Anleitungen angeschaut und ausprobiert, weil ich je nach Garn verschiedene Ansprüche an die Ferse habe und es mir wichtig ist, dass die a) verstärkt ist und b) einen Zwickel hat.

Dann gab es noch ein Paar für die KiTa Freundin von K4 zum Geburtstag, auch Planum, diesmal in Socks that Rock lightweight. Farbe weiss ich nicht mehr.

img_1618

Ebenfalls auf dem Wollfest sah ich ein Kleidchen von Geilsk Design, das ist gerne für K4 stricken wollte, also kaufte ich dort Wolle und Anleitung und hier ist es:

img_2465

Jetzt habe ich noch ein Paar Socken für meine Mutter auf den Nadeln und gerade dem Sohn einen Pullover fertig gestrickt, aber bevor ich den hier zeige muß er noch gewaschen und gespannt werden. Tja und das war es dann auch.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s